Auf den Spuren von Goethe und Schiller – die schönsten Ausflugsziele in Weimar.

Die Stadt der Dichter und Denker ist eng mit den großen Namen wie Goethe, Schiller, Herder, Nietzsche und vielen anderen berühmten Persönlichkeiten Deutschlands verbunden. Die Sehenswürdigkeiten von Weimar sind so facettenreich wie die Stadt selbst.
Einen Katzensprung von Erfurt entfernt liegt die nur 60.000 Einwohner zählende kleine Weltkulturerbestadt, die als Zentrum von Kunst und Kultur 1999 zur Kulturhauptstadt Europas ernannt wurde. Hier lässt fast jeder Schritt die Zeit der alten Kultur spüren und miterleben.

Die Sehenswürdigkeiten ergeben einen schönen Mix aus interessanter restaurierter Architektur. Parks, Gärten und zahlreiche Kulturdenkmäler findet man auf engstem Raum, obwohl das Zentrum im 2. Weltkrieg durch viele Bombenangriffe schwer verwüstet wurde.

Weimars Geschichte ist weltbekannt, im Nationaltheater trat 1919 die Deutsche Nationalversammlung zusammen und gründete die erste Republik auf deutschem Boden – die Weimarer Republik.
Ein weiteres großes Ereignis 1919 war die Gründung der Bauhausbewegung durch Walter Gropius – als Direktor der Bauhausschule gewann er Künstler wie Feininger, Klee und Kandinsky.

(Quelle: germanplaces.com)