Die Stadt Eisenach verdankt ihr Theater der Stiftung des Mäzens Baron Julius von Eichel-Streiber.

Das stilvolle Theatergebäude (Bild oben), nach den Entwürfen des Leipziger Architekten Karl Weichardt erbaut, wurde am 1. Januar 1879 mit Webers „Jubelouvertüre“ und mit Lessings „Minna von Barnhelm“ den Bürgern der Stadt feierlich übergeben.

Nach der Modernisierung der Bühnentechnik 1993, dem Einbau neuer Theatersessel und der Renovierung der Innenausstattung im Sommer 2000, bietet das Haus mit seinen nunmehr 501 komfortablen Plätzen im Parkett und den beiden Rängen alle Möglichkeiten für niveauvolle Theatererlebnisse.

Seit 2009 gehört das Theater zur „Kulturstiftung Meiningen-Eisenach“.

Ein kleines Schauspielensemble, Ballettensemble und die Landeskapelle Eisenach bieten abwechslungsreiche Aufführungen, der Spielplan wird durch Produktionen des Staatstheaters Meiningen mit Oper, Operetten, Schauspiel und Puppentheatervorstellungen ergänzt.

Öffnungszeiten

Dienstag: 10:00 Uhr – 18:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 Uhr – 18:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 Uhr – 18:00 Uhr
Freitag: 10:00 Uhr – 18:00 Uhr
Samstag: 10:00 Uhr – 12:00 Uhr
Hier finden Sie den Veranstaltungskalender